Wiltec Spatenstich Ernst-Abbe-Str. 2 Eschweiler

WilTec investiert 3,5 Millionen Euro

WilTec – der weltweit liefernde Versandhändler mit Spezialisierung auf technische Produkte aus Eschweiler investiert rund 3,5 Mio. Euro in die Erweiterung seiner Lagerkapazitäten im Industrie- und Gewerbepark (IGP) Eschweiler. Die WilTec Wildanger Technik GmbH hat eine führende Marktposition erreicht und zählt zu den beliebtesten Shops für technische Produkte. Dies macht die geplante Erweiterung, welche eine Fläche von knapp 34.000 qm umfasst, unumgänglich. Zunächst ist der Bau von zwei Lagerhallen mit einer Gesamtgröße von 3.200 qm geplant. Die Erweiterung der WilTec Wildanger Technik GmbH schafft mittelfristig 10 neue Arbeitsplätze. Zurzeit sind 35 Mitarbeiter bei der GmbH beschäftigt.

Mit einer verrückten Idee im Januar 2001 belächelt, gründeten Frank und Bernd Wildanger das Unternehmen, welches sich zu Beginn auf die Vermarktung von LED Produkten, als blauerTacho.de: blaue Tachobeleuchtung in Serienfahrzeugen nachzurüsten, spezialisierte. Im Jahr 2003 wurde die GmbH gegründet, welche durch Frank und Bernd Wildanger als Gesellschafter und Geschäftsführer vertreten wird. Im folgenden Jahr bezog WilTec ein 1.900 qm großes Grundstück im Gewerbegebiet Königsbenden in Eschweiler. Aufgrund der enormen Nachfrage und der wachsenden Bandbreite an technischen Produkten wurde zwei Jahre später ein benachbartes 6.000 qm großes Grundstück erworben. Damit nachhaltiges Wachstum gesichert werden kann, wird nun im IGP investiert. Auch können so starke Partnerschaften der WilTec Wildanger Technik GmbH zu vielen bekannten Global Playern wie u.a. Solaris Bus & Coach S.A., Siemens AG, Audi AG, BMW Group, ThyssenKrupp AG sowie Deutsche Bahn AG zukünftig gestärkt und ausgebaut werden. Darüber hinaus arbeitet man an der Internationalisierung des Geschäftes. WilTec hat einen Namen auch außerhalb Deutschlands, so liefert man aus Eschweiler in 135 Länder weltweit.

WilTec versteht sich als produzierendes Unternehmen: „wir produzieren Pakete“. Der Inhalt spielt dabei eigentlich keine Rolle. „Wichtig ist, dass wir im Service und Verkauf wissen, welche Ware wir anbieten. Wir müssen unsere Produkte verstehen, dann können wir dem Kunden das richtige Produkt anbieten“, betont die GmbH. Mit Blick auf die Absatzmärkte hat man den Webauftritt wiltec.de in den Sprachen Französisch, English und Deutsch gehalten, in Italien, Spanien, den Niederlanden und Skandinavien greift WilTec auf lokale Versandhändler zurück, die direkt über Web-Services die Aufträge ins Lagersystem bei WilTec einspielen können. Die Lagerung erfolgt in und der Versand aus Eschweiler.

Durch kontinuierlichen Ausbau der Vertriebswege, Optimierung im Versandablauf und eine eigene IT-Entwicklung kann WilTec mit relativ wenigen Mitarbeitern sehr schnell die eingehenden Bestellungen als fertige Pakete an die Frachtführer übergeben. Mit der nun begonnenen Verdoppelung der Lagerfläche können die Einkäufe besser gesteuert werden, da teilweise Lieferzeiten von 8-10 Monaten eingeplant werden müssen. In der Hauptsaison können einige Lieferanten gar nicht mehr liefern. Um lange Lieferzeiten für die Kunden zu vermeiden, wird eine spezielle Software eingesetzt, die Prognosen erlaubt, aber auch der Notwendigkeit nach Lagerplatzminimierung gerecht wird. In den beiden neuen Hallen werden 6.900 Stellplätze entstehen, dies entspricht ca. 210 voll beladenen LKWs. In den Königsbenden konnten bisher nur ca. 120 LKW-Ladungen gleichzeitig gelagert werden.

Der neue Standort wird passend zum 15-jährigen Firmenjubiläum fertig sein, damit werden auch weitere neue Produkte aufgenommen und noch mehr Pakete aus Eschweiler in alle Welt versendet werden können.

Bürgermeister Rudi Bertram freut sich über die zahlreichen Unternehmenserweiterungen der letzten Jahre, besonders im Industrie- und Gewerbepark Eschweiler. „Durch den weltweiten Handel vieler Firmen und der derzeitig sehr guten wirtschaftlichen Situation können nicht nur neue Arbeitsplätze geschaffen, sondern auch Vorhandene sichergestellt werden. Dank der freien Flächenkapazitäten können wir expandierende Unternehmen an ihrem bisherigen Standort in Eschweiler halten und somit zu einer erfolgversprechenden Entwicklung der Unternehmen beitragen.“

Aus der Presse (Aachener Nachrichten):

3,8 Millionen Euro Investition: Familienunternehmen Wiltec
Quelle: Eschweiler Nachrichten / Lokaltitel Eschweiler / Seite 15,
Samstag, 31. Oktober 2015, Foto: Nowicki

3,5 Millionen Euro Investition: Familienunternehmen Wiltec rüstet sich im IGP für den internationalen Internethandel

Der Satz „Das reicht nun für die Ewigkeit“ fiel gestern Mittag häufiger im Industrie- und Gewerbepark (IGP). Bernd Wildanger zitierte ihn immer wieder, als er von der Entwicklung der Firma Wiltec sprach, die er mit seinem Bruder Frank Wildanger von der Garagenfirma in Bergrath zum großen Internetanbieter für technische Produkte wachsen ließ. „Bei unserer Firmengründung im Jahr 2001 hat es in Deutschland etwa 700 Internetfirmen gegeben“, berichtete er gestern, nun seien es 21 000.

Anfangs belächelt, als die ersten Schritte als Vertrieb von einer blauen LED-Tacholeuchte erfolgten, mauserte sich das Unternehmen schnell zu einem führenden Anbieter. Mit wachsenden Anforderungen an der Lagerkapazität erfolgten mehrere Umzüge – von Bergrath ins Gewerbegebiet Königsbenden und von dort schließlich in den IGP. Dass das Gelände an der Ernst-Abbe-Straße gekauft werden konnte, war nicht selbstverständlich. Ursprünglich wollte dort Coca-Cola bauen. Erst im vergangenen Jahr wurde der Weg frei für die Wiltec GmbH, als das amerikanische Unternehmen grünes Licht für den Verkauf gab.

Im IGP wird die Lagerkapazität der Wiltec GmbH kontinuierlich ausgebaut. Für 3,5 Millionen Euro entstehen dort zwei Lagerhallen mit einer Gesamtgröße von 3200 Quadratmeter. Darin sollen sich insgesamt 6900 Palettenstellplätze befinden. Dies entspricht etwa 210 voll beladenen Lastkraftwagen. Die Vergrößerung der Lagerfläche hat für das Eschweiler Familienunternehmen, das seine Belegschaft auf 45 Mitarbeiter erweitert, den Vorteil, den Einkauf besser zu steuern. Im März wird eingezogen.

Ob das Areal im IGP für die „Ewigkeit“ taugt? Auf den 34 000 Quadratmetern Gesamtfläche ist noch für weitere Hallen Platz.

teich-Tipp: Eisfrei durch den Winter

Teich-Tipp: Sicher durch den Winter

Langsam werden die Tage kürzer und der Herbst geht merklich in den Winter über. Während der Winterzeit ziehen sich die Fische in tiefere Wasserschichten zurück und bleiben dort bis zum Frühjahr in einer Art Winterstarre. Der Herzschlag verlangsamt sich auf rund einen Schlag pro Minute, und der Stoffwechsel kommt fast vollständig zum Erliegen. Fische nehmen in der Winterstarre nur sehr wenig Sauerstoff auf und brauchen keine Nahrung mehr.

Die Teichbewohner sollten auf diese veränderten Bedingungen vorbereitet werden, um den typischen Frühjahrskrankheiten vorzubeugen. Die einzelnen Schritte um die kostbaren Fische auf die Winterzeit vorzubereiten sind mit geringen Kostenaufwand und wenig Arbeit umzusetzen.

Fettreserven schützen die Tiere vor Kälte und körperlicher Schwäche. Diese Fettreserven sollten vor dem Winter gezielt angefüttert werden. Füttern Sie die Fische mehrmals täglich mit kleinen Portionen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Fische das Futter auch annehmen und keine Reste des Futters im Teich verbleiben. Vitamine und Mineralien sollten während der Konditionierungsfütterung täglich beigefüttert werden. Sie unterstützen die Tiere dabei Fettreserven anzulegen und beleben den Stoffwechsel. Bei niedrigen Temperaturen sollten leicht verdauliche Futtervarianten verwendet werden, wie z.B. Sanikoi Staple Prime. Durch den hohen Weizenkeimanteil und die zugesetzten Vitamine eignet sich das hochwertige Futter hervorragend für die Fütterung im Herbst.

Der Gartenteich im Winter

Die Temperaturen im Teich sollten regelmäßig kontrolliert und wenn möglich langsam gesenkt werden. Die Teichbewohner reagieren mitunter sensible auf starke Temperaturschwankungen und bereits Änderungen der Wassertemperatur von 4°C im Verlauf von 24 Stunden bedeuten für die Tiere erhöhten Stress. Wichtig sind die Temperatur regelnden Maßnahmen in erster Linie bei kleinen Teichen, die schnell auskühlen und durch die fehlende Wassertiefe nicht sicher gestellt ist, dass sich eine ca. 40 cm hohe Schicht mit einer Temperatur von ca. 4°C bildet. Wasser hat bei ca. 4°C die höchste Dichte und sinkt durch das Gewicht ab, so dass bei einer Wassertiefe von mehr als 80 cm das Überwintern problemlos möglich sein sollte. Bei einem Teichvolumen über 30.000 Litern wird ausreichend Wärme im Wasser gespeichert und das Auskühlen messbar verlangsamt. Hier ist nur bei extremen Wettersituationen ein Eingreifen notwendig.

Vorsicht ist geboten, wenn die Teichpumpe den Winter über in Betrieb bleibt. Die Wasserschichten werden durchgemischt und die schützende Wasserschicht am Grund des Teiches durch kaltes Oberflächenwasser herunter gekühlt. Die Eisbildung an der Oberfläche kann so zwar eine Weile verhindert werden, aber die am Boden ruhenden Teichbewohner erfrieren, da die Wassertemperatur unter 4° C sinkt. Dort wo die Teichbewohner sich für ihre Winterruhe zurück ziehen, sollte möglichst wenig Strömung herrschen, damit kein kaltes Wasser in die Ruhezone gelangt.

Teichpumpen sollten während der Winterzeit frostsicher eingelagert werden. Im Winter reicht der durch z.B. Kanadische Wasserpest oder Hornkraut produzierte Sauerstoff für die ruhenden Teichbewohner aus. Sinnvoller als der Betrieb eine Teichpumpe ist der Einsatz eines Oxydators oder eines Teichbelüfters, der das Teichwasser mit feinperlendem Sauerstoff versorgt und so die Fäulnisprozesse im Teich unterbindet.

Winterruhe bedeutet auch, dass keine größeren Baumaßnahmen am Teich vornehmen sollten. Die Fische werden unruhig und der Energieverbrauch steigt. Das steigert das Risiko, dass die Fische im Frühjahr entkräftet sind und krank werden. Sollte der Teich zufrieren, sollte man es vermeiden, diesen mit Klopfen oder Ähnlichem öffnen zu wollen. Tauen Sie das Eis stattdessen besser mit einem Fön oder heißem Wasser auf.

Um ein sehr starkes Abkühlen zu verhindern, kann man den Teich mit diversen Materialen abdecken. Geeignet sind Styropor, PE-Bälle, Doppelstegplatten und vieles mehr. Notwendig sind diese Maßnahmen allerdings nur bei kleinen Teich oder extremen Witterungsverhältnissen. Man sollte dabei auf jeden Fall darauf achten, dass eine kleine Stelle im Teich nicht abgedeckt wird. Diese Stelle sollte dann auch eisfrei gehalten werden, um einen Gasaustausch zu gewährleisten. Darüber hinaus ermöglicht diese eisfreie Stelle das Beobachten der Teichbewohner während der Winterzeit, so dass bei eventuellen Erkrankungen eingegriffen werden können.

Effektiv und kostengünstig ist die Verwendung eines Teichheizers in Kombination mit einem Frostwächter. Der Frostwächter schaltet den Teichheizer ein, wenn die Temperatur bei 0° Grad liegt und verhindert so, dass der Teich vollständig zufriert. Angeboten werden solche System z.B. von Schego.

Kontrollieren Sie, wenn möglich, im Laufe des Winters die Wasserqualität. Ist der Teich im Herbst gut gepflegt und gereinigt worden, sollte es im Verlauf des Winters nicht zu Problemen kommen. Die Fische sollten im Winter nur bei anhaltend warmen Temperaturen gefüttert werden. Bedenken Sie, dass das Futter, wenn es nicht gefressen wird, im Frühjahr zum Problem werden kann, da es die Wasserqualität beeinträchtigt.

Airbrush WilTec Absauganlage getestet

Airbrush Absauganlage getestet von Airbrush Step by Step

Unsere Airbrush Absauganlage wurde vom Magazin Airbrush Step by Step getestet und für gut befunden. Den Testbericht und das gelungene Produktvideo wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Saubere Raumluft mit der Airbrush Absauganlage von WilTec

Farbnebel ist noch anhänglicher als Staub. Gerade zuhause findet man nicht selten nach dem Brushen eine dünne Farbschicht auf den Möbeln. Mit einer Absauganlage lässt sich dies je nach Größe und Farbmenge verhindern oder zumindest verringern.

Wir haben uns in diesem Test die Absauganlage HS-E420DCLK von WilTec angeschaut. Der Aufbau ist dank der ausführlichen und bebilderten Anleitung zügig vorzunehmen. Für Farbverläufe bei Illustrationen eignet sich die Anlage bis zu einer Breite von ca. 36 cm, so dass auch beliebte Formate wie z.B. 50 x 36 cm hier gut Platz finden. Modelle passen hier ebenfalls bis zu einer Größe von 30 x 38 x 30 cm gut rein. Für einen Motorradhelm ist es etwas eng, dafür kann man aber die Abdeckklappe wegklappen. Für breitere Objekte lassen sich zwei Absauganlagen einfach zusammen montieren.

Ein weiteres Feature ist die integrierte LED-Beleuchtung. Gerade bei der Bemalung von Modellen und Figuren ist dies sehr praktisch und erspart dem Künstler, andere Lichtsituationen einzustellen, insbesondere bei schlecht beleuchteten Räumen. Die LED-Leiste versorgt die Absauganlage von links, oben und rechts mit Licht, so dass eine ausgewogene Beleuchtung vorherrscht. Die LED-Leiste wird einfach in die vorgesehenen Stromadapter gesteckt und kann jederzeit mit einem Handgriff wieder entfernt werden.

Ebenfalls beiliegend ist ein Drehteller mit einem Durchmesser von ca. 19.5 cm. Dank seines sehr engmaschigen Filters können laut Hersteller fast alle Farb- und Flüssigkeitspartikel ohne Umweltbelastung entfernet werden.

Der Filter lässt sich einfach austauschen und ist als Ersatzfilter beim Hersteller erhältlich. Als Zubehör liegt auch ein Luft-Abführschlauch bei, den man zusätzlich direkt an das Gerät anschließen und dann in den Fensterspalt einklinken kann. Mit 45dB hat die Absauganlage eine übliche Lautstärke.

Die Absauganlage kann einfach wieder zurück gebaut werden und lässt sich mit dem integrierten Tragegriff leicht transportieren und verstauen. Wer in seinem Hobbyszimmer einen sauberen Arbeitsplatz behalten möchte, findet mit der WilTec HS-E420 DCLK eine günstige Einstiegsmöglichkeit mit vielen praktischen Funktionen.

Die Ausführung mit LED Leiste und eine Luftleistung von 4m³/min ist bei WilTec für 125,56 Euro erhältlich. Alternativ gibt es zwei Versionen ohne LED, mit 3m³/min für 92,39 Euro oder mit 4m³/min für 116,57 Euro

Video (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=aY2c42IBYWk):

Magazin Airbrush Step by Step (06-2015):

Airbrush WilTec Absauganlage Artikel

Die verschiedenen Modell im WilTec-Shop-Überblick:

Airbrush Zubehör Absauganlage 4m³/min Farbe Filter Farbnebel

• Airbrush Absauganlage HS-E420DC
• schnell auf- und abzubauen, kombinierbar
• 4m³/min / 45 dB / 12 Volt/DC

Airbrush Zubehör Absauganlage 4m³/min Filter Farbnebel beleuchtet

• Airbrush Absauganlage mit Beleuchtung HS-E420DCLK
• schnell auf- und abzubauen, kombinierbar
• 4m³/min / 45 dB / 12 Volt/DC

Airbrush Zubehör Abluftanschluss für Absauganlage WilTec 420
• Abluftanschluss für Absauganlage
• WilTec 420 mit und ohne Beleuchtung

Lager WilTec Eschweiler Woche 2-7

Woche 2 – WilTec Bauvorhaben: Fundamentierung

Die Woche 2 stand im Zeichen des schlechten Wetters, Schnee Anfang Oktober in der Aachenener Region, Schneeregen auf 150m ü.NN ein schlechtes Vorzeichen für den Winter, oder ein Irrtum der Natur? Es kam glücklicherweise nicht zu Verzögerungen.

  • Die Erdarbeiten sind abgeschlossen, die Laderampe ist ausgeschachtet.
  • Die Fundamente für beide Lagerhallen sind ausgeschachtet.
  • 60 m³ Beton sind in die Fundament-Gräben geflossen.
Teichpflege im Herbst

Teichpflege im Herbst

In den Herbst Monaten September, Oktober und November kommt der Gartenteich langsam zur Ruhe. Pflanzen und Tiere bereiten sich auf den Winter vor und hier sollte der Teichbesitzer unterstützend in die Teichpflege eingreifen.

Die wichtigsten Aufgaben zum Thema Teichpflege im Herbst im Überblick:

  • Abfischen von Laub und Pflanzenteilen
  • Laubschutznetz über den Teich spannen
  • Teichtechnik reinigen und frostfrei lagern
  • Schläuche entleeren
  • Nicht winterharte Teichpflanzen geschützt lagern
  • Schwimm- und Unterwasserpflanzen auslichten
  • Gräser und Schilf zusammenbinden
  • Faulschlamm entfernen
  • Eisfreihalter einsetzen

Abfischen von Laub / Teichnetz einsetzen

Man kann sich im Herbst viel Arbei bei der Teichpflege sparen in dem man ein Teichnetz über den Gartenteich spannt. Das Teichnetz sorgt dafür, dass herabfallendes Laub nicht im Teichwasser landet. Abgestorbene Blätter und Pflanzenteile sollten regelmäßig mit Hilfe eines Keschers entfernt werden, damit die Wasserqualität nicht leidet. Die Pflanzenteile verrotten im Wasser und geben so Nährstoffe an das Wasser ab, die das biologische Gleichgewicht im Teich stören. So entstehen Faulgase unter der Eisschicht im Winter und im Frühjahr kommt es zu einer starken Algenblüte. Die entstehenden Faulgase führen im ungünstigsten Fall dazu, dass die Teichbewohner ersticken. Die gründliche Vorbereitung des Teiches auf den Winter trägt dazu bei, dass die Fische gesund bleiben und man im Frühjahr schnell wieder Freude an einem klaren Teich hat.

Das installierte Teichnetz sollte vor den ersten Nachtfrösten, nach Abschluss des Laubfalls mit den gefangen Blättern entfernt werden.

Teichtechnik reinigen und frostfrei lagern

Das Algenwachstum im Teich stoppt bei Temperaturen unter zehn Grad Celsius, so dass die Teichtechnik für den Winter nicht benötigt wird. Bei der Teichpflege im Herbst sollten Teichpumpen und Teichfilter aus dem Teich genommen werden. Gefrierendes Wasser dehnt sich, durch die sog. Anomalie des Wassers (Dichteanomalie: die Dichte unterhalb einer bestimmten Temperatur bei Temperaturabnahme verringert, der Stoff sich also bei Abkühlung ausdehnt), ab 3,98°C aus und kann dabei einen so starken Druck erzeugen, dass die Teichtechnik Schaden nimmt. Reinigen Sie alle Teichpumpen, Teichklärer und Teichfilterelemente gründlich und prüfen Sie diese vor der Einlagerung auf Beschädigungen. Die Lagerung sollte unbedingt an einem frostsicheren Ort (z.B. im Keller) erfolgen. Lagern Sie die Teichpumpen in einem Eimer Wasser, damit verhindern Sie, dass die Teichpumpe austrocknet und wichtige Kunststoffdichtungen spröde und porös werden.

Die verwendeten Schläuche sollten gründlich geleert werden, damit diese durch den Frost keinen Schaden nehmen.

Pflanzenpflege = Teichpflege

Sollte Ihr Gartenteich nicht tief genug sein um empfindliche Wasserpflanzen in frostfreie Zonen umsiedeln zu können, dann sollten Sie die Teichpflanzen für die Winterzeit an einen kalten, aber frostfreien Ort bringen. Hier empfiehlt sich der Keller oder ein kleines, entsprechend eingerichtetes Gewächshaus.

Gräser und Schilf sollten zusammengebunden und gegebenenfalls zurück geschnitten werden. Schneiden Sie die Schilfpflanzen, Rohrkolben und andere Teichpflanzen mit röhrenartigen Stengeln nur bis kurz über der Wasseroberfläche zurück. Wenn Sie die trockenen Halme nicht zu sehr stören, dann können Sie diese auch erst im Frühjahr zurück schneiden, denn verschiedene Insekten nutzen das Röhricht als Winterquartier. Die Pflanzen sorgen so für einen Gasaustausch im Gartenteich.

Seerosen und andere Schwimmpflanzen schneiden Sie am besten mit einer speziellen Teichschere möglichst weit unten ab. Entfernen Sie die Pflanzenreste gründlich, damit diese am Teichgrund keinen Faulschlamm bilden. Das spezielle Schneidwerkzeug hat einen langen Stiel, so dass Sie problemlos vom Teichrand aus arbeiten können. Die Pflanzenreste lassen sich gut mit einem Kescher entfernen.

Faulschlamm entfernen

Der Faulschlamm ist vor allem im Winter ein Problem, denn durch Fäulnisprozesse wird giftiges Schwefelwasserstoffgas freigesetzt. Es kann aus dem zugefrorenen Teich nicht entweichen und löst sich mit der Zeit im Wasser. Entfernen Sie den Faulschlamm daher vor Wintereinbruch mit einem Schöpfeimer am Stiel oder einem elektrischen Teichschlammsauger. Den Schlamm aus der Teichpflege können Sie in dünnen Lagen auf den Kompost geben oder einfach als Dünger im Beet ausbringen.

Eisfreihalter einsetzen

Während der Winterzeit ziehen sich die Fische in tiefere Wasserschichten zurück und bleiben dort bis zum Frühjahr in einer Art Winterstarre. Der Herzschlag verlangsamt sich auf rund einen Schlag pro Minute und der Stoffwechsel kommt fast vollständig zum Erliegen. Fische nehmen in der Winterstarre nur sehr wenig Sauerstoff auf und brauchen keine Nahrung mehr.

Gefahr droht den Tieren in dieser Zeit nur durch Einfrieren oder Ersticken durch Sauerstoffmangel bzw. hohe Faulgaskonzentration im Wasser. Bei einer Wassertiefe von mindestens 80 cm ist die Gefahr durch erfrieren auszuschließen, aber Sauerstoffmangel oder Faulgasbildung kann bei geschlossener Eisdecke zum Problem werden, daher empfehlen wir den Einsatz von sogenannten Eisfreihaltern. Diese elektrischen Helfer der Teichpflege sollten rechtzeitig vor der Eisbildung in den Teich eingesetzt werden.

Wenn Sie den Eisfreihalter nicht rechtzeitig eingesetzt haben, sollten Sie die Wasseroberfläche auf keinen Fall aufhacken, denn die Druck- und Schallwellen im Wasser wecken die Fische aus ihrer Winterstarre. Tauen Sie das Eis stattdessen besser mit einem Fön oder heißem Wasser auf.

Wichtig für das Thema Teichpflege ist der richtige Umgang mit Fischfutter: ab einer Wassertemperatur von weniger als 12 Grad Celsius sollten Sie die Fische nicht mehr füttern, da durch die Verlangsamung des Stoffwechsels die aufgenommene Nahrung nicht mehr richtig verdaut werden kann. Die Folge wäre, dass Ihre Fische zugrunde gehen würden.

Regalanlage – Planung der Stellplätze

Lagerflächenoptimierung ist nach wie vor – auch bei deutlich gestiegener Lagerfläche – ein Thema. Daher haben wir uns wieder für eine Verschiebe-Regalanlage entschieden. Verschieberegalanlagen sind Regalanlagen, bei dem statische Regalsysteme auf automatisierte verfahrbare Wagen montiert werden.

Wir kennen das System aus dem Hause Dexion bereits aus unserem Lager Königsbenden 28. Diese Regalanlagen erlauben es, aktuell nicht benötigte Regalgänge zu schliessen und dadurch die Nutzung von Lagerfläche bzw Lagerraum zu optimieren. Man gewinnt viel Fläche für Stellplätze und hat deutlich weniger „leere“ Gänge.

Dexion Verschieberegalanlage WilTec Lager 3

Der Vorteil der fehlenden Gänge ist ein Gewinn an Lagerfläche von ca. 50 % oder anders ausgedrückt: 100 % mehr Kapazität. Durch diesen Faktor werden die Mehrkosten dieser Regal-„Maschinen“ schnell wieder herausgeholt.

Der große Nachteil ist der Zugriff auf nur einen Gang, alle anderen Lagergänge sind verschlossen, so dass nur 1 Picker Zugriff auf die Lagerfläche hat. Dies kann allerdings kompensiert werden, indem man die Regalanlage in mehrere Blöcke unterteilt, also mehr verfahrbare Gänge einbaut. In unserem Konzept, haben wir 4 Gänge in der Regalanlage vorgesehen, damit können wir mit 4-8 Pickern pro Schicht gleichzeitig arbeiten.

Verwendet man dann noch eine Wegstreckenoptimierung in der Kommissionierung wie in der Lagerverwaltungssoftware LAGOS W&E integriert, können wir mit einem „Durchlauf“ alle Aufträge des Laufes „einsammeln“. diese intelligente Steuerung kompensiert gleichzeitig den fehlenden Zugriff auf alle Palettenstellplätze.

Und so sehen 6 692 Stellplätze in der neuen Halle in der Zeichnung aus:

Regalanlage – Ernst-Abbe-Str.

Stow Mobile Verschieberegal WilTec Lager Ernst-Abbe-Str.

Den Auftrag für die Verschiebe-Regalanlage haben wir heute vergeben an die Firma Stow Deutschland GmbH. Der Hersteller muss in einer sehr frühen Planungsphase angesprochen werden, da die Statik und Hallengröße entscheidend für die Maschine ist. Die Hallenböden bei diesen Regalen sind anderen Belastungen ausgesetzt als bei herkömmlichen stationären Regalen. Beim Verschieben eines Wagens der Regalanlage bewegen sich schnell mal 100 Tonnen, diese dynamischen Lasten wollen berücksichtigt sein.

Auch dieser Schritt der Auftragserteilung ist getan.
Der Statiker kann rechnen und wir hören von Stow Mobile wieder etwas bei Lieferung der Schienen.