Schlagwort: Regalanlage

Lagerhalle WilTec Eschweiler

3 Wochen im Zeitraffer

Lagerhalle Nummer 2 im Industrie und Gewerbepark Weisweiler.

Es wurde das Feinplanum erstellt; die Armierungen gelegt und die Schienen für das Stow Regalsystem verlegt, bevor heute nun rund 370 Kubikmeter Beton eingebaut werden. Die Betonarbeiten werden bis in den frühen Morgen dauern.

 

Zur gleichen Zeit in der Lagerhalle 1, der WilTec Wildanger Technik GmbH:

Aus einer leeren Lagerhalle wird ein richtiger Lagerraum: von dem Stow Mobile steht nun der erste Block. In einer Woche kann die Lagerhalle in „Betrieb“ genommen werden, wenn die Zufahrtsstrasse fertig sein wird.

WilTec Stahlbau durch Valeres Industriebau GmbH

Woche 4 + 5 WilTec Bauvorhaben: Stahlmontage Halle 2 und Fassade Halle 1

Nachdem wir letzte Woche mit Berichten zum Bau ausgesetzt haben, ist diese Woche Einiges passiert. Letzte Woche wurde die Brandschutzwand gesetzt, dann war – durch Ferien in Belgien – das Montageteam nicht mehr auf der Baustelle.

In der Halle 1 wurden noch Fangnetze für die Dacharbeiten montiert und die Montage der Fassadenelemente wurde begonnen und ist nun fast fertig. Gleichzeitig wurde in der Woche 6 der Mitteltrakt fertig montiert und die Montage des Stahls der Halle 2 begonnen.

Man erkennt nun gut, wie die spätere Form der Halle aussehen wird und wie viel Lagerplatz wir im Februar 2016 zur Verfügung stehen haben.

Unser Einkauf schläft derweilen nicht und hat für die Lagerhallen im Weisweiler Industrie- und Gewerbepark schon Einiges an Ware – auch viele neue Produkte – bestellt. Das Lager wird innerhalb von 6 Wochen zu min. 25% ausgelastet sein, ohne dass wir Ware aus den anderen Lagerhallen umlagern. Keine schlechte Leistung wie wir finden.

 

Regalanlage – Planung der Stellplätze

Lagerflächenoptimierung ist nach wie vor – auch bei deutlich gestiegener Lagerfläche – ein Thema. Daher haben wir uns wieder für eine Verschiebe-Regalanlage entschieden. Verschieberegalanlagen sind Regalanlagen, bei dem statische Regalsysteme auf automatisierte verfahrbare Wagen montiert werden.

Wir kennen das System aus dem Hause Dexion bereits aus unserem Lager Königsbenden 28. Diese Regalanlagen erlauben es, aktuell nicht benötigte Regalgänge zu schliessen und dadurch die Nutzung von Lagerfläche bzw Lagerraum zu optimieren. Man gewinnt viel Fläche für Stellplätze und hat deutlich weniger „leere“ Gänge.

Dexion Verschieberegalanlage WilTec Lager 3

Der Vorteil der fehlenden Gänge ist ein Gewinn an Lagerfläche von ca. 50 % oder anders ausgedrückt: 100 % mehr Kapazität. Durch diesen Faktor werden die Mehrkosten dieser Regal-„Maschinen“ schnell wieder herausgeholt.

Der große Nachteil ist der Zugriff auf nur einen Gang, alle anderen Lagergänge sind verschlossen, so dass nur 1 Picker Zugriff auf die Lagerfläche hat. Dies kann allerdings kompensiert werden, indem man die Regalanlage in mehrere Blöcke unterteilt, also mehr verfahrbare Gänge einbaut. In unserem Konzept, haben wir 4 Gänge in der Regalanlage vorgesehen, damit können wir mit 4-8 Pickern pro Schicht gleichzeitig arbeiten.

Verwendet man dann noch eine Wegstreckenoptimierung in der Kommissionierung wie in der Lagerverwaltungssoftware LAGOS W&E integriert, können wir mit einem „Durchlauf“ alle Aufträge des Laufes „einsammeln“. diese intelligente Steuerung kompensiert gleichzeitig den fehlenden Zugriff auf alle Palettenstellplätze.

Und so sehen 6 692 Stellplätze in der neuen Halle in der Zeichnung aus:

Regalanlage – Ernst-Abbe-Str.

Stow Mobile Verschieberegal WilTec Lager Ernst-Abbe-Str.

Den Auftrag für die Verschiebe-Regalanlage haben wir heute vergeben an die Firma Stow Deutschland GmbH. Der Hersteller muss in einer sehr frühen Planungsphase angesprochen werden, da die Statik und Hallengröße entscheidend für die Maschine ist. Die Hallenböden bei diesen Regalen sind anderen Belastungen ausgesetzt als bei herkömmlichen stationären Regalen. Beim Verschieben eines Wagens der Regalanlage bewegen sich schnell mal 100 Tonnen, diese dynamischen Lasten wollen berücksichtigt sein.

Auch dieser Schritt der Auftragserteilung ist getan.
Der Statiker kann rechnen und wir hören von Stow Mobile wieder etwas bei Lieferung der Schienen.