Stützrad für Wohnwagen oder Anhänger

Darauf kommt es an!

Ein Stützrad bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Anhänger oder Ihren Wohnwagen beweglicher zu machen. Beispielsweise kann der Wohnwagen mit dem richtigen Stützrad von Hand bewegt werden. Folglich erleichtert Ihnen ein Stützrad nicht nur die Arbeit, sondern spart auch Zeit. Zudem ist solch ein Rad für ein sicheres Abstellen unerlässlich. Sollte der Anhänger eine Stützlast von mehr als 50 Kilogramm überschreiten, ist laut Straßenverkehrs-Zulassungsordnung die Anbringung eines Stützrads erforderlich.

Warum ein Stützrad?

Jedenfalls sind die Vorteile eines Stützrads vielfältig. Neben dem Arbeits- und Zeitersparnis bringt ein Stützrad vor allem Sicherheit mit sich.  Denn das Rad sorgt für einen geraden Stand des abgekuppelten Anhängers und verhindert, dass der Anhänger auf die Deichsel kippen kann. Nichtsdestotrotz: Wer bisher noch kein Stützrad hat, kann dennoch von den zahlreichen Vorteilen profitieren. Denn ob Wohnwagen, Trailer oder Kastenanhänger, ein Stützrad kann nachträglich angebaut werden.

Das richtige Stützrad finden

Bei der Wahl des Stützrads ist die Tragkraft das entscheidende Kriterium. Denn das Stützrad nimmt einen beachtlichen Teil des Gewichts vom Anhänger auf. Deswegen gilt als erster Schritt, die Stützlast des Anhängers herauszufinden. Entsprechende Angaben sind in der Zulassungsbescheinigung Teil I zu finden. Die gängigsten Stützlasten betragen bei kleineren Lastanhänger (offene/ geschlossene Kastenanhänger) 50 oder 75 kg und bei Wohnwagen (größenabhängig) zwischen 75 bis 200 kg.

Der Aufbau eines Stützrads

Stützrad
Mit einem Stützrad kann von Hand rangiert werden.

Das Stützrad verfügt über eine stabile Halterung aus Stahlrohr. Die Materialwahl ermöglicht es dem Rad, auch große Gewichte sicher zu stützen. Andere Materialien könnten bei solchen Lasten einknicken. Abhängig von der Tragkraft beträgt der Durchmesser des Stahlrohrs zwischen 30 bis 70 Zentimeter.

Damit das Rohr langlebig und robust ist, wird eine entsprechende Beschichtung verwendet. Hierfür sind das galvanische Verzinken und Feuerverzinken die gängigsten Methoden. Die Länge des Stahlrohrs variiert ebenfalls. Auf dem Markt sind Maße zwischen 50 Zentimeter bis hin zu über einen Meter zu finden. Für noch mehr Stabilität besteht die Rohrhalterung aus einem Innen- und einem Außenrohr. Die gesamte Länge kann mit einer Drehkurbel stufenlos in einem Bereich von 20 bis 50 Zentimeter verändert werden.

Unterschiede beim Stützrad

Der Aufbau einzelner Stützräder ist ziemlich ähnlich. Die Unterschiede sind in der Bereifung, dem Material der Felgen und dem Durchmesser zu finden. Es gibt sowohl Stützräder mit Kunststoff-Felgen, als auch Felgen aus stabilem Stahl oder Blech. Modelle mit Kunststoff-Felgen eignen sich beispielsweise für kleinere Anhänger. Das klassische Stützrad hat einen Durchmesser von 20 bis 30 Zentimeter bei einer Breite von 50 bis 90 Millimeter.

Grundsätzlich gilt:

Breitere Stützräder verteilen die Stützlast sicherer und größere Durchmesser machen das Rangieren leichter.

Modelle mit einer Vollgummi-Bereifung aus Weich- oder Hartgummi bringen den Vorteil mit, dass aus dem Rad keine Luft entweichen kann. So ist ein plattes Rad ausgeschlossen. Andererseits sind luftbefüllte Räder auf weichem Boden vorteilhaft, da sie nicht so leicht einsinken. Zudem können mit Luftbereifung harte Widerstände wie zum Beispiel Bordsteinkanten leichter überwunden werden. Bei der Wahl der Bereifung sollten daher die individuellen Gegebenheiten mit einfließen.

Zeichnung Wohnwagen
Ein Stützrad bringt viele Vorteile mit sich.

Zusätzlich zu Material und Größe unterscheiden sich Stützräder auch in Ihrer Ausführung. So gibt es starre, halbautomatische und automatische Modelle. Automatikstützräder klappen sich automatisch ein, sobald sie die höchste Position erreicht haben. Gerade Anhänger mit einer großen Stützlast können auf diese Weise leichter bedient werden. Wenn das Modell über ein abnehmbares Rad verfügt, bietet das wiederum den Vorteil, dass das Rad einzeln ausgetauscht werden kann. Wer eine Luftbereifung verwenden möchte, sollte auch ein abnehmbares Rad verwenden. Dies erleichtert das Reparieren und Aufpumpen enorm. Die Vorteile beider Modelle finden sich im halbautomatischen Stützrad. 

Welches Stützrad brauchen Sie nun?

Die Wahl des Stützrads hängt von dem jeweiligen Anhänger bzw. Ihrem Wohnwagen und dem Einsatzgebiet ab. Soll ein kleiner Anhänger angebracht werden? Wie hoch muss die Traglast sein? Wird über weichen Boden rangiert oder müssen Hindernisse mit der Last überwunden werden? Das sind Fragen, die Sie sich stellen müssen und ein entsprechendes Stützrad auswählen können.